Ein Olymp auf dem Mars: Olympos Mons

Der Olympos Mons ist ein Vulkan auf dem Mars,  bei dem es sich um den zweitgrĂ¶ĂŸten Berg unseres Sonnensystems handelt.[1] Wie wir im Folgenden sehen werden, fĂŒhrten Name und Erscheinungsbild des Berges dazu, dass man ihm gelegentlich auch in der Phantastik begegnet. Die Namensgebung SpĂ€testens seit den Babyloniern und den Ägyptern gibt es die Tradition, Planeten mit Göttinnen und Göttern gleichzusetzen, was etwas spĂ€ter dann auch Griechen und Römer taten. Aufgrund der besonderen Bedeutung Read more [...]

Wie ich Jesus Star Wars zeigte (Roman)

Als dieser Blog noch relativ neu war, habe ich in einem kleinen Artikel die erstaunlichen Parallelelen zwischen Anakin Skywalker und Jesus von Nazareth aufgezeigt, wobei der zentrale Unterschied darin lag, dass sich Jesus im Moment der Versuchung fĂŒr das Gute, Anakin hingegen fĂŒr das Böse entschied. Insofern habe ich mich sehr gefreut, als ich kĂŒrzlich auf der Starbase Joachim Sohn und seinen Roman "Wie ich Jesus Star Wars zeigte" kennenlernte, fĂŒhrt doch auch dieses Buch Star Wars und Jesus Read more [...]

Ody-C: Off to far Ithicaa (Comic)

Es ist ein zunehmend auftretendes Erfolgsrezept, antike Geschichten oder ErzĂ€hlungen in angepasster Form in eine Science Fiction-Welt zu ĂŒbertragen. Wenn eine Story seit 2.000 bis 3.000 Jahren funktioniert, ist die Wahrscheinlichkeit schließlich sehr groß, dass sie auch heute noch auf interessierte Rezipienten stĂ¶ĂŸt. Besonders hoch ist diese Wahrscheinlichkeit natĂŒrlich, wenn man sich die "Odyssee" als Vorlage nimmt, deren gewaltige Wirkungskraft auf unzĂ€hlige ErzĂ€hlungen spĂ€terer Zeiten Read more [...]

Ein Besuch auf der Starbase (OsnabrĂŒck, 30.03.2019)

Am Samstag, den 30.03.2019 fand in OsnabrĂŒck die Starbase statt, eine WohltĂ€tigkeitsveranstaltung zugunsten an LeukĂ€mie erkrankter Kinder, zu der auch ich eingeladen war, um einen kleinen Vortrag zur Antikenrezeption in Star Wars und Star Trek zu halten.[1] Ich möchte schon einmal vorweg nehmen, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg war und - wenn ich richtig informiert bin - netto 3.000 bis 4.000 Euro an Spendengeldern fĂŒr die DKMS zusammengetragen hat. Als Erfolg bezeichne ich die Veranstaltung Read more [...]

Antikenrezeption in der Science Fiction (Buchvorstellung)

Da mein neuer Sammelband "Antikenrezeption in der Science Fiction" jetzt seit fast einem Monat beim Oldib-Verlag erhĂ€ltlich ist, wird es Zeit, mal ein wenig ĂŒber den Inhalt und ĂŒber die weiteren PlĂ€ne zu erzĂ€hlen. Die BeitrĂ€ge beschĂ€ftigen sich grĂ¶ĂŸtenteils mit Klassikern der Science Fiction, nĂ€mlich mit H.P. Lovecrafts "Berge des Wahnsinns" (David Engels), Robert Anson Heinleins "Starship Troopers" (Christian Weigel) und zwei Kurzgeschichten von Isaac Asimov (Michael Kleu). Mit Tad Williams' Read more [...]

Walkers et circenses – Gladiatorenspiele in „Die Tribute von Panem“, „Mad Max III“ und „The Walking Dead“ (Gastbeitrag von Holger Kellmeyer)

Heute darf ich wieder einen Gastbeitrag eines fleißigen Lesers dieses Blogs vorstellen. So wird uns heute Holger Kellmeyer aus dem Odeon-Theater einen sehr spannenden Artikel zur Verwendung von Gladiatorenspielen in der Phantastik prĂ€sentieren, der am Ende wesentlich aktueller wird als man damals ahnen konnte, als Holger mir den Artikel zuschickt hatte. Ich werde die AusfĂŒhrungen demnĂ€chst noch durch einen Beitrag zu einer Star Trek TOS-Episode ergĂ€nzen. Aber kommen wir nun endlich zu Holger Read more [...]

Sid Meier’s Alpha Centauri: Von Gaias Stieftöchtern und der Sparta-Koalition

In Sid Meiers großartiger Civilization-Reihe ĂŒbernimmt man die Leitung einer Zivilisation seiner Wahl (aus der Antike z.B. Karthager, Griechen oder Römer), um diese von der Steinzeit ĂŒber Antike, Mittelalter und Neuzeit bis maximal in eine - von uns heute aus gesehen - nahe Zukunft zu fĂŒhren. Dabei kann man das Spiel ĂŒber verschiedene Siegbedingungen erfolgreich beenden. Mir war immer die Variante am liebsten, in der man gewinnt, indem man ein Raumschiff baut, das einen Teil der eigenen Bevölkerung Read more [...]

Star Wars – The Last Command (Timothy Zahn)

[Zu Band 1 und Band 2 der Reihe geht es hier und hier.] Der letzte Band der Großadmiral Thrawn-Trilogie ist hinsichtlich der Antikenrezeption eher jĂŒdisch-christlich geprĂ€gt. Joruus C'baoth, ein wahnsinnig gewordener Klon des Jedi-Meisters Jorus C'baoth, ist von der Idee besessen, Luke Skywalker, Mara Jade und Leia Organa Solo zu seinen Jedi-SchĂŒlern zu machen. Sein Hauptaugenmerk liegt jedoch auf den zunĂ€chst noch ungeborenen Zwillingen Leias, die er unbedingt unter seine Kontrolle bringen Read more [...]

Star Wars: Dark Force Rising (Timothy Zahn)

Im zweiten Band von Timothy Zahns Großadmiral Thrawn-Trilogie finden sich immerhin ein paar erwĂ€hnenswerte Aspekte. [Zu Band 1 und 3 geht es hier und hier.] In einem GesprĂ€ch, das Luke Skywalker mit Mara Jade ĂŒber Darth Vader fĂŒhrt, kommt dem Jedi ein alter Sinnspruch seiner Heimatwelt Tatooine in den Sinn, der die Vererbbarkeit oder Weitergabe des Bösen von einer Generation auf die nĂ€chste thematisiert, womit sich natĂŒrlich die Frage stellt, wieviel Darth Vader in Luke Skywalker steckt. Read more [...]

Darth Vader und Jesus von Nazareth

Was haben diese beiden Herren gemeinsam? ZunĂ€chst einmal sollen beide einer unbefleckten EmpfĂ€ngnis entstammen, wobei Jesus mit Josef ĂŒber einen Ziehvater verfĂŒgt, wĂ€hrend Anakin Skywalker, der spĂ€tere Darth Vader, scheinbar allein mit seiner Mutter Shmi Skywalker aufwĂ€chst.[1] Gemeinsam ist ihnen auch, dass sie als Kinder in Ă€rmlichen Bedingungen weit entfernt vom Zentrum der Macht leben. Hinzu kommt, dass der Jedi Qui-Gon-Jinn eine jahrtausendealte Prophezeiung auf Anakin bezieht und ihn Read more [...]

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑