Mit Amanda Polias und Diomedes Tydides auf Monsterjagd: „Mythkillers I – Long Knives, Short Deaths“ (Comic)

Die brandneue Comic-Reihe "Mythkillers" lässt alle möglichen mythischen Figuren diverser Kulturen in unserer heutigen Welt real werden. Das ist mittlerweile zwar keine sonderlich neue Idee mehr ("American Gods", "Percy Jackson" etc.), doch verdient "Mythkillers" dennoch unsere Aufmerksamkeit, da zwei der Hauptpersonen der Geschichte engste Verbindungen zur griechischen Mythologie aufweisen. Die Protagonistin: Amanda Polias Amanda trägt zwar einen lateinischen Vornamen (die Liebenswerte), Read more [...]

Ody-C: Off to far Ithicaa (Comic)

Es ist ein zunehmend auftretendes Erfolgsrezept, antike Geschichten oder Erzählungen in angepasster Form in eine Science Fiction-Welt zu übertragen. Wenn eine Story seit 2.000 bis 3.000 Jahren funktioniert, ist die Wahrscheinlichkeit schließlich sehr groß, dass sie auch heute noch auf interessierte Rezipienten stößt. Besonders hoch ist diese Wahrscheinlichkeit natürlich, wenn man sich die "Odyssee" als Vorlage nimmt, deren gewaltige Wirkungskraft auf unzählige Erzählungen späterer Zeiten Read more [...]

Antikenrezeption in der Science Fiction (Buchvorstellung)

Da mein neuer Sammelband "Antikenrezeption in der Science Fiction" jetzt seit fast einem Monat beim Oldib-Verlag erhältlich ist, wird es Zeit, mal ein wenig über den Inhalt und über die weiteren Pläne zu erzählen. Die Beiträge beschäftigen sich größtenteils mit Klassikern der Science Fiction, nämlich mit H.P. Lovecrafts "Berge des Wahnsinns" (David Engels), Robert Anson Heinleins "Starship Troopers" (Christian Weigel) und zwei Kurzgeschichten von Isaac Asimov (Michael Kleu). Mit Tad Williams' Read more [...]

Konfuse Vogelorakel, singende Männer und ein Spritzer Homer: Die »Ritter« des Aristophanes und jene Monty Pythons (Gastbeitrag: Sebastian Nagel)

Sebastian Nagel studiert Deutsch und Geschichte an der Universität Bonn, wo wir uns im Rahmen einer Übung zu den Komödien des Aristophanes als historische Quelle kennenlernten. Sein Text passt sehr schön zu den bisherigen Überlegungen zur Antikenrezeption bei Monty Python auf unserem Blog. Der Text kann alternativ auch in einer sehr schön gestalteten PDF-Datei gelesen werden. SOLDAT: Wollt Ihr behaupten, daß Kokosnüsse fortziehen? ARTUS: Nicht im geringsten. Sie könnte getragen worden Read more [...]

The Hospitality Quest: The Homeric Odyssey and Tolkien’s „The Hobbit“ (Gastbeitrag Hamish Williams)

The socioreligious ritual of hospitality has long been regarded as an important component in our proper understanding of the Homeric Odyssey. One might turn, in this regard, to Steve Reece’s important monograph The Stranger’s Welcome (1993), which lists the typical elements of the Homeric reception scene (he lists over thirty-five repeatable [sub]elements). Scholars such as Reece and Glenn Most have illustrated how the epic poem presents different models of hospitality: from Telemachus’ benevolent Read more [...]

Skylla und Charybdis in „Solo – A Star Wars Story“

In "Solo - A Star Wars Story" (2018) fliegen Han Solo, Chewbacca, Lando Calrissian und Co. im Millenium Falcon durch den Kessel-Sektor, wobei sie bei der Durchquerung des Akkadesischen Mahlstroms einen berühmten Rekord aufstellen. Für uns ist jedoch interessanter, was währenddessen geschieht. Denn auf der Route befindet sich der sogenannte Schlund, eine gewaltige Ansammlung Schwarzer Löcher, der der Millennium Falcon natürlich möglichst aus dem Weg gehen muss, um nicht in den mächtigen Sog Read more [...]

The Odyssey as told by Monty Python – How Odysseus made his way to 20th century England

Introduction References to Classical antiquity can be found everywhere. In fact, our modern world is built around its concepts and ideas, its language, architectural and stylistic elements as well as its stories, myths and characters. Classical antiquity has had such a huge impact on every single following century, that many of the above-mentioned elements have become a natural part of our daily lives – so natural, I believe, that most people probably do not even know they are passing on knowledge Read more [...]

Ferse, Schulter, Kryptonit – Die wunden Punkte großer Helden von Achilleus bis Superman

Wohl seitdem es Erzählungen gibt, erfreut sich der Mensch an Geschichten von Heldinnen und Helden, von denen viele über besondere Fähigkeiten oder Eigenschaften verfügen. So ist Odysseus besonders klug, redegewandt und listenreich, während sich Helena durch außergewöhnliche Schönheit auszeichnet. Schließlich sei noch Aias der Telamionier (lat. Ajax) genannt, der als gewaltiger Krieger von kolossaler Körpergröße beschrieben wird. Die drei genannten Beispiele stammen alle aus der "Ilias", Read more [...]

Roboter und der Zauber künstlicher Frauen von der Antike bis heute

Dieser Artikel beschäftigt sich mit künstlichen "Frauen" in der Antike und in der Phantastik. Da der Beitrag etwas länger ausgefallen ist, habe ich ihn in fünf Bereiche unterteilt: Roboter, Androiden und Cyborgs Der Zauber künstlicher "Frauen" Künstliches "Leben" in der antiken Überlieferung Statuen von überirdischer Schönheit Zusammenfassende Gedanken 1. Roboter, Androiden und Cyborgs Roboter Roboter, Androiden und Cyborgs sind aus der Science Fiction nicht wegzudenken Read more [...]

Star Wars: „Heir to the Empire“, Namedropping und homerische Bäume

Heir to the Empire ist der Titel des ersten Bands von Timothy Zahns Großadmiral Thrawn-Trilogie, die etwa 5 Jahre nach der Schlacht bei Endor spielt und somit im Star Wars Legends-Universum die Fortsetzung von Episode VI darstellt. Die offensichtlichste Antikenrezeption stellt die Benennung zweier Raumschiffe dar. So ist die Chimaera das Flaggschiff von Großadmiral Thrawn, während ein weiteres Schiff des Imperiums den Namen Nemesis trägt. Die übrigen Raumschiffe des Buches tragen Namen, die Read more [...]

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑