The Gorgon – Eine Gorgone in einer Hammer Film-Produktion

Zu den zahlreichen Horrorfilmen der legendären Hammer Film Productions zählt auch The Gorgon aus dem Jahr 1964, der in Deutschland unter dem Titel Die brennenden Augen von Schloss Bartimore lief. Der Film zählt zu den wenigen schönen Beispielen, in denen Figuren aus der griechisch-römischen Mythologie im Horror-Genre Verwendung finden. The Gorgon - Eine Zusammenfassung In Vandorf ereignen sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts seltsame Todesfälle. Denn seit einigen Jahren tauchen hier immer wieder Read more [...]

Die Tribute von Panem: Theseus-Sage mit weiblichem Spartacus – Suzanne Collins auf den Spuren des Minotaurus

Herkules, Achilles, Odysseus, Perseus, … Die Liste mythischer Helden ist lang, und ihre Abenteuer wurden nicht nur in der Antike gerne erzählt. Schließlich handelt es sich um spannende und unterhaltsame Geschichten. Mit einem Helden, der mit Mut und Geschick immer wieder den Widrigkeiten trotzt und stetig an seinen Aufgaben wächst, fiebert man einfach auch heute noch mit. „Tribute von Panem“- Autorin Suzanne Collins ist da offenbar der gleichen Ansicht, denn sie bezeichnete sich bereits Read more [...]

„Percy Jackson – Diebe im Olymp“ und die griechische Mythologie (Lea Pfeiffer)

Vorbemerkungen Michael Kleu Lea Pfeiffer stellt heute Überlegungen zu der Frage an, ob der Film "Percy Jackson - Diebe im Olymp" dafür geeignet ist Schüler*innen im Unterricht die griechische Mythologie nahezubringen. Ursprünglich handelte es sich um eine Hausarbeit, die sich primär auf didaktische Überlegungen konzentrierte. Ich habe Frau Pfeiffer gebeten, diese Teile hier radikal zu kürzen, weil unser Schwerpunkt etwas anders gelagert ist. Die knappe Zusammenfassung ist daher eher als Read more [...]

Von Harry Potter bis Star Wars – der Phönix in der Phantastik (Celine Derikartz)

„Wie ein Phönix aus der Asche“ heißt es oft. Der antike Mythos des Feuervogels, der nach seinem Tod aus der eigenen Asche wieder aufersteht, erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und hat die Zeit bis heute überdauert. Zugegeben, ein Vogel, der in einem stetigen Kreislauf, nachdem er geschlüpft ist, auf dem Höhepunkt seines Lebens in Flammen aufgeht und sich dann aus seiner eigenen Asche neu erschafft, ist an Symbolcharakter kaum zu überbieten. Kein Wunder also, dass zahlreiche Filmemacher Read more [...]

Jerusalem und Babylon im Star Wars-Universum (Roman Haenßgen)

Einführung An anderer Stelle thematisierte dieser Blog bereits, dass sich die Darstellung Anakin Skywalkers als „Auserwählter“ stark an die jüdisch-christlichen Messias-Vorstellungen anlehnt. Der vorliegende Beitrag möchte im Folgenden diese sehr offensichtliche Bibelrezeption um weniger bekannte Verweise auf das Alte Testament und auf Babylon im Star Wars-Universum erweitern, wobei die sogenannte babylonische Gefangenschaft einen Hauptteil der Untersuchung einnehmen wird. Nabu - der babylonische Read more [...]

From Ovid to Automata: An interview with screenwriter Sarah Daly (Women in Horror I)

Introduction Sarah Daly is an Irish screenwriter, producer and director. She is probably best known for the movies "Lord of Tears" (2013), "The Black Gloves" (2017) and "Automata - The Devil's Machine" (2019) which she created together with director Lawrie Brewster. While watching "Automata - The Devil's Machine" I noticed several references to the classical world and wrote a little analysis of the movie's classical reception. (Click here to read my analysis.) Afterwards I contacted Sarah Daly Read more [...]

Avatar: James Cameron und die Büchse der Pandora (Celine Derikartz)

James Cameron als Visionär James Cameron ist ein Visionär. Für Filme wie Terminator, Titanic oder Alien gefeiert, reizte er immer die Grenzen der derzeitigen Filmtechnik aus und wagte sich auch an nicht verfilmbar geltende Projekte. 2009 übertraf er jedoch mit „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ alle bisherigen Produktionen. Der Film gilt als Pionier der modernen Filmtechnik.[i] Nicht nur, dass der Film nach seiner Veröffentlichung für zehn Jahre als der erfolgreichste Film in die Kinogeschichte Read more [...]

Herr Tumnus aus Narnia – Griechischer Schelm oder britischer Gentleman? (Beitrag von Niklas Görn)

In der Welt von Narnia stößt man auf allerhand mythologische Wesen der griechischen Sagen. Es begegnen einem sowohl Kentauren wie auch Minotauren, ein Phönix und Faune bzw. Pane. Unter Letzteren nimmt Herr Tumnus eine besondere Rolle ein. Er ist das erste Wesen, dem Lucy in Narnia begegnet und zu dem sie im weiteren Verlauf eine Freundschaft aufbaut. In diesem Artikel wollen wir einen Blick auf seine Erscheinung und seinen Charakter im Vergleich zu seiner antiken Vorlage werfen. Hierfür wird Read more [...]

Star Wars – Ein Sophokles-Remake?

Heute möchte ich einen von Jan Küveler verfassten Artikel besprechen, der am 16.12.2029 unter dem Titel "Sophokles' 'König Ödipus' -  'Star Wars' ist in Wirklichkeit 2.500 Jahre alt" auf Welt.de erschien. Das Fazit dieses Artikels lautet, dass es sich bei Star Wars um ein Remake handele. Betrachten wir im Folgenden die Vorgehensweise Küvelers, um zu zeigen, wie die Auseinandersetzung mit Antikenrezeption in der Phantastik nicht aussehen sollte. Star Wars ist ein Remake - Die Argumentation Read more [...]

The Monster in the Labyrinth – Finding Your Way In and Out of „Inception“

“… often, when one is asleep, there is something in consciousness which declares that what then presents itself is but a dream.”[1] Introduction Classical antiquity has long provided its posterity with a treasure trove of magnificent and unbelievable narratives, characters, myths, and creatures free for the taking. The myths, characters, and narratives can be seen in everything from modern art and literature, to films and advertisements and are thus used for aesthetic, entertainment and economic Read more [...]

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑