Hades – Flucht aus der Unterwelt (Alexander Naumann)

„Hades“ ist das vierte Videospiel des Indie-Entwicklers Supergiant. Wie die Vorgänger legt „Hades“ großen Wert auf eine gelungene 2D-Präsentation, Musik und Sprachausgabe. Neu ist hingegen für das Indie-Studio, dass das Spiel auf der griechischen Mythologie basiert. Die mythischen Vorlagen behandelt Supergiant mit Respekt, spinnt jedoch eigene Geschichten weiter. Ein Gott mit vielen Ursprüngen Hauptcharakter ist Zagreus, Sohn des Hades, der versucht aus der gleichnamigen Unterwelt zu Read more [...]

Projekt Sumerian Game: Digitale Rekonstruktion eines Spiels als Simulation eines Modells (Tobias Winnerling)

[Der folgende Artikel erschien ursprünglich auf https://gespielt.hypotheses.org/] “simulation — The representation of physical systems by computers, models, and associated equipment.” – Glossary of Terms in the Field of Computers and Automation1 “A game is a human player simulation of a dynamic model of some abstract, symbolic or real-world process.” – Clark C. Abt: Education is Child’s Play2 Das älteste Geschichte inszenierende digitale Spiel Wie ich an anderer Stelle bereits Read more [...]

Von Göttern, Helden und Troja – Griechische Sagen und Mythen in „Age of Mythology“ (Sixt Finn Baumann)

Einführung Dass es in „Age of Mythology“ um die Antike geht, steht schon im Namen des Spiels selbst. Wie die griechische Antike aber dargestellt wird, beziehungsweise verändert wurde, möchte ich hier ausschnittweise darstellen. Zu Beginn stelle ich einige der (griechischen) Helden der Kampagne vor und gehe mit Blick auf antike Quellen auf deren Darstellung ein. Im Anschluss habe ich ein paar Aspekte des allgemeinen Spielablaufs bezüglich ihrer Rezeption und Funktion von mythischen Wesen Read more [...]

Gedanken zu „Assassin’s Creed Odyssey“ (II)

Und weiter geht es mit Gedanken zu "Assassin's Creed Odyssey", nachdem wir in Teil 1 dieser Artikelreihe bereits die Grundlagen besprochen haben. Heute geht es mit neuen Punkten weiter, die mir beim Spielen aufgefallen sind. Die Antike war bunt! Wenn wir an die Antike denken, schweben uns oft gedanklich weiße Säulenhallen mit weißen Statuen etc. vor, was einen sehr erhabenen Eindruck macht. Tatsächlich war die Antike aber recht bunt. Das Weiß stammt nur daher, dass die Farbe im Laufe der Jahrtausende Read more [...]

Digitale Spiele als historische Erlebnisräume (Gastbeitrag von Felix Zimmermann)

Felix Zimmermann hat einen M.A. in Public History und beschäftigt sich nun als Doktorand an der Universität zu Köln mit Vergangenheitsatmosphären in digitalen Spielen. Heute stellt er uns seine MA-Arbeit vor, die gerade unter dem Titel "Digitale Spiele als historische Erlebnisräume" erschienen ist. „Digitale Spiele als historische Erlebnisräume“ – Ein paar Worte zum Nutzen der Vergangenheitsatmosphären für die Antikenrezeption Meine Masterarbeit „Digitale Spiele als historische Read more [...]

Gedanken zu „Assassin’s Creed Odyssey“ (I)

Vorbemerkungen: Ich habe für mein kleines Forschungsprojekt vom Hersteller ein [REZENSIONSEXEMPLAR] von "Assassin's Creed Odyssey" zur Verfügung gestellt bekommen, dem ich mich allmählich etwas ausführlicher widmen möchte, nachdem mir Sony freundlicherweise für zwei Monate eine passende Konsole ausgeliehen hat. Letzteres hat Hans Diemer in die Wege geleitet, nachdem ich ihm mein Projekt vorgestellt habe, was natürlich ausgesprochen nett von ihm war. Zu meinem Umgang mit Rezensionsexemplaren Read more [...]

Eine Bibliothek voller alter Bekannter – Gewitzte Antikenrezeption in dem Point-and-Click-Adventure „Indiana Jones and the Last Crusade“ (Lucasfilm Games)

Das Point-and-Click-Adventure Indiana Jones and the Last Crusade von 1989 entspricht inhaltlich im Wesentlichen dem gleichnamigen Kinofilm, beinhaltet aber auch einige Elemente, die eigens für das Spiel entwickelt wurden, wobei das Adventure den typischen Humor vieler Spiele von LucasArts- bzw. Lucasfilm Games aufweist. So reist Indiana Jones im Spiel wie auch im Film nach Venedig, um dort in einer Bibliothek nach dem Grab eines Ritters zu suchen, der an einem der Kreuzzüge teilgenommen hat Read more [...]

Es ist nicht tot, was ewig liegt … Von Mumien und mesopotamischen Dämonen

"Es ist nicht tot, was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt." (Original: That is not dead which can eternal lie. And with strange æons, even death may die.) Dieses Zitat aus H.P. Lovecrafts The Call of Cthulhu passt schön zu einem Phänomen, dem ich mich heute widmen möchte: Der Verwendung ägyptischer und altorientalistischer Elemente im Horror-Genre. Ägyptische Mumien Wenn wir an das alte Ägypten denken, dürften den meisten relativ schnell Totenkult, prächtige Grabanlagen und Read more [...]

Sid Meier’s Alpha Centauri: Von Gaias Stieftöchtern und der Sparta-Koalition

Von Sid Meiers Civilization nach Alpha Centauri In Sid Meiers großartiger Civilization-Reihe übernimmt man die Leitung einer Zivilisation seiner Wahl (aus der Antike z.B. Karthager, Griechen oder Römer), um diese von der Steinzeit über Antike, Mittelalter und Neuzeit bis maximal in eine - von uns heute aus gesehen - nahe Zukunft zu führen. Dabei kann man das Spiel über verschiedene Siegbedingungen erfolgreich beenden. Mir war immer die Variante am liebsten, in der man gewinnt, indem man ein Read more [...]

Ganz schön alte Kisten: Raumschiffsnamen mit Antikenbezug

In den Weiten des Universums tummeln sich ganz schön viele Raumschiffe, deren Namen aus der Antike oder Altorientalistik entlehnt sind. Ob das damit zusammenhängt, dass viele Planeten, Sternbilder etc. nach der griechisch-römischen Mythologie benannt sind? Oder sollen die antiken Namen etwas Mythisches oder Altehrwürdiges vermitteln? Im Folgenden beginne ich jedenfalls mal damit, diese zu sammeln, was sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Hinzu füge ich auch Raumstationen und extraterrestische Read more [...]

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑