Mein Besuch auf der Spring Comic Con in Dortmund (13.04.2019)

Mittlerweile gibt es bald mehr Comic Cons als man zĂ€hlen kann und in Dortmund finden nun sogar schon zwei pro Jahr statt, eine im April und eine im Dezember. Bisher war ich zweimal im Dezember in Dortmund, wo der Austragungsort - die Westfalenhallen - dann fast ausschließlich fĂŒr die Con zur VerfĂŒgung standen. An diesem Wochenende war dies anders, wurden die RĂ€umlichkeiten doch mit dem "Weekend of Hell" geteilt, das scheinbar vom selben Veranstalter organisiert wird. Somit war gestern fĂŒr mich Read more [...]

Ody-C: Off to far Ithicaa (Comic)

Es ist ein zunehmend auftretendes Erfolgsrezept, antike Geschichten oder ErzĂ€hlungen in angepasster Form in eine Science Fiction-Welt zu ĂŒbertragen. Wenn eine Story seit 2.000 bis 3.000 Jahren funktioniert, ist die Wahrscheinlichkeit schließlich sehr groß, dass sie auch heute noch auf interessierte Rezipienten stĂ¶ĂŸt. Besonders hoch ist diese Wahrscheinlichkeit natĂŒrlich, wenn man sich die "Odyssee" als Vorlage nimmt, deren gewaltige Wirkungskraft auf unzĂ€hlige ErzĂ€hlungen spĂ€terer Zeiten Read more [...]

Ein Besuch auf der Starbase (OsnabrĂŒck, 30.03.2019)

Am Samstag, den 30.03.2019 fand in OsnabrĂŒck die Starbase statt, eine WohltĂ€tigkeitsveranstaltung zugunsten an LeukĂ€mie erkrankter Kinder, zu der auch ich eingeladen war, um einen kleinen Vortrag zur Antikenrezeption in Star Wars und Star Trek zu halten.[1] Ich möchte schon einmal vorweg nehmen, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg war und - wenn ich richtig informiert bin - netto 3.000 bis 4.000 Euro an Spendengeldern fĂŒr die DKMS zusammengetragen hat. Als Erfolg bezeichne ich die Veranstaltung Read more [...]

Captain Kirk und die neuzeitlichen Römer (Star Trek TOS)

Nachdem wir schon die Folgen „Who mourns for Adonais“ (Staffel 2, Folge 2) und Plato’s Stepchildren (Staffel 3, Episode 10) besprochen haben, die sich beide auf das antike Griechenland beziehen, kommen wir heute mit Bread and Circuses (Staffel 2, Episode 25) zur dritten Folge von Star Trek: The Original Series - also den Folgen mit Kirk, Spock und McCoy -, die sich in sehr direkter Weise mit der Antike beschĂ€ftigt. Diesmal verschlĂ€gt es die Enterprise auf einen Planeten, auf dem eine den Read more [...]

Als die Römer Amerika entdeckten – Rome West (Comic)

"Alternative", "virtuelle" oder "kontrafaktische" Geschichte ist hĂ€ufig sehr spannend und hilft uns außerdem zu begreifen, wie folgenschwer einzelne historische Ereignisse gewesen sind. Als klassisches Beispiel ist hier der Zweite Punische Krieg zu nennen, den die Römer von 218-201 v.Chr. gegen Hannibal und Karthago fĂŒhrten. Was hĂ€tte sich geĂ€ndert, wenn Hannibal den Krieg gewonnen und er Rom dauerhaft auf den Status einer Klein- oder Mittelmacht reduziert hĂ€tte? (Soweit wir wissen, hatte Read more [...]

Antikenrezeption in der Science Fiction (Buchvorstellung)

Da mein neuer Sammelband "Antikenrezeption in der Science Fiction" jetzt seit fast einem Monat beim Oldib-Verlag erhĂ€ltlich ist, wird es Zeit, mal ein wenig ĂŒber den Inhalt und ĂŒber die weiteren PlĂ€ne zu erzĂ€hlen. Die BeitrĂ€ge beschĂ€ftigen sich grĂ¶ĂŸtenteils mit Klassikern der Science Fiction, nĂ€mlich mit H.P. Lovecrafts "Berge des Wahnsinns" (David Engels), Robert Anson Heinleins "Starship Troopers" (Christian Weigel) und zwei Kurzgeschichten von Isaac Asimov (Michael Kleu). Mit Tad Williams' Read more [...]

Die Geister des Landes – Die Eifel und ihre antiken Gottheiten

Durch den "Erebor", das Fantastik-Magazin meines Vertrauens, das als SchĂŒlerzeitung von einer Aachener Tolkien AG mit dem schönen Namen "Inda-GefĂ€hrten" herausgegeben wird, bin ich auf Judith C. Vogts "Die Geister des Landes"-Trilogie aufmerksam geworden, die hervorragend zu meinem kleinen Forschungsprojekt passt. Denn wie schon im kĂŒrzlich erschienen Beitrag zur Antikenrezeption in MĂ€rchen, Sagen und Legenden aus dem Eifelraum, geht es auch in "Die Geister des Landes" um Figuren und Geschichten Read more [...]

Teiresias‘ Geschlechtswechsel und die TĂŒcken der Wahrheit

Da mein heutiger Text zum blinden Seher Teiresias, der einen Teil seines Lebens im Körper einer Frau verbracht hat, etwas lĂ€nger geworden ist, unterteile ich ihn in drei Rubriken. Die zweite Rubrik ist fĂŒr manche Leserinnen und Leser vielleicht etwas zu althistorisch. Wenn es Euch zu viel wird, ĂŒberspringt sie einfach und geht zum Comic in Kapitel III ĂŒber. I. Rezeption des Teiresias II. Die antiken Quellen zu Teiresias III. Das Comic "Tiresias" von Serge Le Tendre und Christian Rossi I. Read more [...]

Konfuse Vogelorakel, singende MÀnner und ein Spritzer Homer: Die »Ritter« des Aristophanes und jene Monty Pythons (Gastbeitrag: Sebastian Nagel)

Sebastian Nagel studiert Deutsch und Geschichte an der UniversitĂ€t Bonn, wo wir uns im Rahmen einer Übung zu den Komödien des Aristophanes als historische Quelle kennenlernten. Sein Text passt sehr schön zu den bisherigen Überlegungen zur Antikenrezeption bei Monty Python auf unserem Blog. Der Text kann alternativ auch in einer sehr schön gestalteten PDF-Datei gelesen werden. SOLDAT: Wollt Ihr behaupten, daß KokosnĂŒsse fortziehen? ARTUS: Nicht im geringsten. Sie könnte getragen worden Read more [...]

Kentauren in der griechisch-römischen Mythologie und in der Fantasy

Kentauren (dt. auch Zentauren) zĂ€hlen wohl zu den faszinierendsten Wesen der Mythologie, weshalb es nicht ĂŒberrascht, dass sie regelmĂ€ĂŸig in der Fantasy und seltener auch in der Science Fiction in Erscheinung treten. Beginnen wir einen kurzen Überblick mit den ĂŒblichen VerdĂ€chtigen[1]: Kentauren kommen in der "Harry Potter"-Reihe, den "Chroniken von Narnia" und in "Percy Jackson" vor, wobei sie hier ĂŒberwiegend positiv dargestellt werden. Dies trifft auch auf Michael Endes "Die unendliche Read more [...]

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑